Peter von Tramin, Die Herren Söhne

€9,90 €25,00

Peter von Tramin schildert in seinem hochgelobten Roman aus dem Jahre 1963 die gesellschaftlichen Verhältnisse im Wien der 1950er-Jahre. Er analysiert die ausgeprägten Charaktere mithilfe seines Protagonisten Peter Schwengkh, der gleichsam als Chronist seiner Zeit und als Analyst seiner Freunde auftritt. Die Figuren, alle mit Namen „Peter“ und allesamt Söhne aus großbürgerlichem Milieu, junge Wiener Intellektuelle, bilden einen Kreis, in dem sich Machtverhältnisse und Intrigen zu einem gefährlichen Spiel auf Zeit entwickeln. „Die Herren Söhne“ ist nicht nur ein wichtiges zeitgeschichtliches Dokument, sondern vor allem auch ein literarisches, das nach langer Zeit der Vergessenheit wieder entdeckt wurde. Wie sein Lehrer und Förderer Heimito von Doderer steht Peter von Tramin mit seiner teils fantastisch-realistischen Prosa in der Tradition von Fritz von Herzmanovsky-Orlando.